Projekt

NoGravEx

NoGravEx - No Gravity Exoskeleton. Exoskelett basiertes Trainingssystem

  • Laufzeit:
  • Forschungsthemen
    Sonstige
  • Anwendungsfelder
    Sonstige

Präzise, feinmotorische Bewegungen, die auf der Erde ohne weiteres trainiert und erlernt werden können, sind in der Schwerelosigkeit sowie Mikrogravitation schwieriger umzusetzen. Auf Basis eines Exoskeletts, sollen ähnliche Zustände, wie sie unter Schwerelosigkeit herrschen, für die Arme zu Trainingszwecken simuliert werden. Mittels virtueller Trainings-Szenarien sollen Astronauten sensormotorische Fähigkeiten für beispielsweise bestimmte Missionen oder Manöver, die von Hand ausgeführt werden müssen, trainieren können. Hierbei kompensiert das Exoskelett die Eigenschwere der Extremitäten, sodass über den gesamten Arbeitsraum des Systems freie Bewegungen der Arme ermöglicht werden können. Darüber hinaus wertet das Exoskelett während der Trainingsphase die Bewegungstrajektorien/ motorischen Fähigkeiten der Astronauten aus.

Das Projekt kann auf dem in Recupera-Reha entwickelten Exoskelett für die obere Extremität aufsetzen.

Fördergeber

BMWK - Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

BMWK - Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Projekt teilen auf:

Kontakt
Marc Tabie, M.Sc.

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence