META-FORUM 2021 lädt zu Konferenz über Sprachtechnologien, Sprach-KI und das European Language Grid ein

Nur wenige Tage verbleiben bis zum Start des META-FORUMS 2021, der internationalen Konferenzreihe über starke und innovative Sprachtechnologien für die multilinguale Informationsgesellschaft. Die Online-Konferenz präsentiert die aktuellen Entwicklungen und Ergebnisse der europäischen Sprachtechnologie aus Wissenschaft, Industrie und sprachbezogener KI-Forschung. Vom 15. bis zum 17. November sind Sprachtechnologie-Forschende und Interessierte aus Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen, die European Language Grid Cloud-Plattform kennenzulernen und den aktuellen Stand der europäischen Sprachtechnologie-Landschaft zu diskutieren.

Meta-Forum Berlin 2021

Suchmaschinen, Sprachassistenten, automatische Übersetzer – Sprachtechnologie ist überall. Vorausgesetzt, sie wird in Englisch benutzt. Viele Sprachen, besonders solche mit wenigen Sprecher:innen, werden nicht ausreichend durch Technologien unterstützt, die dabei helfen könnten, sie in der digitalen Welt zu erhalten und ihre Nutzung zu fördern. Hierdurch nimmt wiederum das Risiko zu, dass sie weniger genutzt werden und vom digitalen Aussterben bedroht sind. Das European Language Grid (ELG) hat sich zum Ziel gesetzt, diese Entwicklung zu verhindern, indem es zur primären Cloud-Plattform für Sprachtechnologien für alle europäischen Sprachen wird – unabhängig davon, wie viele Menschen sie sprechen. Die Förderung digitaler Sprachgerechtigkeit ist dabei allerdings nur eins der Ziele des ELG-Projekts.

Bei der META-FORUM 2021 Konferenz vom 15. bis 17. November können Teilnehmende alles über die verschiedenen Facetten des European Language Grid lernen: Seine Funktionsweise als Marktplatz für die europäische Sprachtechnologiewirtschaft, als Cloud-Plattform für Forschungsdaten und Sprachwerkzeuge und als Netzwerk für den Kontakt und Austausch innerhalb der Sprachtechnologie-Community der EU. Unter dem Titel „Using the European Language Grid“ bietet die diesjährige META-FORUM Konferenz Neuigkeiten und Updates von der ELG-Initiative, Resultate der ELG-Pilotprojekte, erste Ergebnisse und Erkenntnisse des European Language Equality-Projekts und vieles mehr.

Als eins der Highlights präsentiert META-FORUM 2021 einen Überblick und eine erste Demonstration des bevorstehenden European Language Grid Release 3, das im Frühjahr 2022 live geschaltet wird. Zu den weiteren Höhepunkten gehören die virtuelle Projekt-Expo, die am ersten Tag eröffnet wird, die Berichte aus der Wirtschaft, Informationen über aktuelle EU-geförderte Projekte aus dem Bereich der Sprachtechnologie sowie Diskussionen über die Schnittpunkte zur Künstlichen Intelligenz und Zusammenarbeit mit der KI-Forschung.

Georg Rehm, Koordinator des ELG Projekts: „META-FORUM 2021 wird eine besondere Ausgabe unserer Konferenzreihe, die all die Arbeit des ELG-Projekts in den vergangenen drei Jahren zusammenfasst und einen Ausblick auf die bevorstehenden Monate gibt. Ich freue mich besonders auf die Präsentation des ELG Release 3, die Ergebnisse der Pilotprojekte in der virtuellen Expo und die Session zum European Language Equality-Projekt, das eine der Kernideen der ELG in eine realistische Zukunft leitet – digitale Sprachgerechtigkeit in Europa bis 2030.“

Die Registrierung für die META-FORUM 2021 Konferenz ist wie üblich kostenfrei. Weitere Informationen, das vollständige Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung können auf der ELG-Website unter ww.european-language-grid.eu/meta-forum-2021 gefunden werden. Aktuelle Neuigkeiten zum META-FORUM, die ELG- und ELE-Projekte und aus der europäischen Sprachtechnologie-Landschaft werden in den „European Language Technology“-Social-Media-Kanälen auf Twitter und LinkedIn sowie im ELT-Newsletter geteilt.

Übersicht


META-FORUM 2021
Using the European Language Grid
Online-Konferenz
15.-17. November

Konstenfreie Registrierung
Programm, Information und Registrierung:

www.european-language-grid.eu/meta-forum-2021

Beitrag teilen auf:

Kontakt:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence