Skip to main content Skip to main navigation

Leiter des Forschungsbereichs Intelligente Netze

Prof. Dr.-Ing. Hans Dieter Schotten

Publikationen

Wei Jiang; Qiuheng Zhou; Jiguang He; Mohammad Asif Habibi; Sergiy Melnyk; Mohammed El-Absi; Bin Han; Marco Di Renzo; Hans Dieter Schotten; Fa-Long Luo; Tarek S. El-Bawab; Markku Juntti; Merouane Debbah; Victor C. M. Leung

In: IEEE Communications Surveys & Tutorials, Vol. 26, Pages 1-56, IEEE Xplore, 12/2024.

Zur Publikation

Wei Jiang; Hans Dieter Schotten

In: IEEE PIMRC 2024. IEEE International Symposium on Personal, Indoor and Mobile Radio Communications (PIMRC-2024), September 8-11, Valencia, Spain, IEEE, 9/2024.

Zur Publikation

Wei Jiang; Hans Dieter Schotten

In: MeditCom. IEEE International Mediterranean Conference on Communications and Networking (MeditCom-2024), July 8-11, Madrid, Spain, IEEE, 7/2024.

Zur Publikation

Profil

Kurzbiographie

Hans Schotten leitet als Wissenschaftlicher Direktor den Forschungsbereich Intelligente Netze am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und hat den Lehrstuhl für Funkkommunikation und Navigation an der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) inne. Er ist Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) und Mitglied des Präsidiums des Verbands der Elektrotechnik (VDE).

Im Rahmen seiner Forschung beschäftigt sich Professor Schotten unter anderem mit Mobilfunktechniken und Funkkommunikation und entwickelt neue Sicherheitstechniken und Kommunikationsinfrastrukturen für die Industrie.

1984 – 1990  Studium der Elektrotechnik, RWTH Aachen
1990 – 1999  Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Nachrichtentechnik (Prof. Lüke) der RWTH Aachen
1997  Promotion zum Doktor-Ingenieur
1999 – 2003  Ericsson Eurolab Deutschland GmbH, Nürnberg. Senior Researcher, Ericsson Corporate Research
2003 – 2007  Qualcomm CDMA Technologies GmbH, Nürnberg. Forschungskoordinator, Qualcomm Europa, und Direktor, Technische Standards
2007 – heute  Professur für Funkkommunikation und Navigation, Technische Universität Kaiserslautern
2012 – heute  Wissenschaftlicher Direktor, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, und Leiter des Bereichs „Intelligente Netze“
2013 – 2014  Dekan, Fakultät für Elektrotechnik, Universität Kaiserslautern
2018 – heute  Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) und Mitglied des Vorstandes des Verbandes der Elektrotechnik (VDE)

Berater und Experte für mehrere internationale Unternehmen, den Bundesgerichtshof sowie die Internationale Handelskammer

Arbeitsschwerpunkte

  • Mobilfunk, insbesondere 5G-Design
  • Industrielle Kommunikationslösungen und drahtlose Automatisierung
  • Sicherheit in Industrie 4.0
  • Kommunikationslösungen für Automotive und Bahn
  • Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) des VDE
  • Vorsitzender des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
  • ALPAKA

    Agile Lösungen für Produktionsautomaten mittels Kommunikationsabsicherung

    Ziel des Vorhabens „Agile Lösungen für Produktionsautomaten mittels Kommunikationsabsicherung“ (ALPAKA) ist es, wichtige technische Grundlagen für die sichere Kommunikation in verteilten (Industrial)…

    ALPAKA
  • InterOpera AAS

    InterOpera - Teilmodelle der Asset Administration Shell

    Das Hauptziel des Auftrages ist die Arbeit eines sogenannten Methodenberaters für die methodische Leitung eines Projekts zur Entwicklung von Teilmodellen der Asset Administration Shell.

    Bei …

    InterOpera AAS
  • 6G-Health

    Holistische Entwicklung leistungsfähiger 6G-Vernetzung für verteilte medizintechnische Systeme

    Die Forschung und Entwicklung im Bereich 6G, einer der Schlüsseltechnologien für Anwendungen und Infrastruktur im Gesundheitssektor des kommenden Jahrzehnts, steht im Mittelpunkt des Pro-jekts…

  • 6G-NeXt

    6G Native Extensions for XR (extended reality) Technologies

    Künftige Dienste und Anwendungen, insbesondere im Bereich Multimedia werden für Industrie, Medien und Privatanwender eine nie dagewesene Menge an Daten erzeugen, die in einer Geschwindigkeit und…

    6G-NeXt
  • 6G-Terafactory

    Open-RAN basiertes Campusnetz für industrielle Echtzeitanwendungen

    Das Projekt 6G-Terafactory erforscht innovative 6G-Campusnetz-Technologien im praktischen Feldeinsatz. Aufbauend auf einem Open-RAN-Ansatz und unter Verwendung modernster Softwarepraktiken wird eine…

Alle Projekte ansehen