Andreas Dengel ist Mitorganisator des Global Forum on Artificial Intelligence for Humanity

Professor Andreas Dengel, Wissenschaftlicher Direktor und Standortleiter des DFKI in Kaiserslautern, ist Mitorganisator eines weltweiten Forums für Künstliche Intelligenz und Humanität. Das sogenannte Global Forum on Artificial Intelligence for Humanity (GFAIH) ist dabei aus der engen Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Kanada beim gemeinsamen Aufbau des International Panel on Artificial Intelligence (IPAI) entstanden. Das noch in diesem Jahr vom 28. bis 30. Oktober 2019 stattfindende Forum, fußt auf den Zielen des IPAI, eine verantwortungsvolle Entwicklung der KI auf Basis von Menschenrechten, Integration, Vielfalt und Innovation voranzutreiben. Workshops und Plenarvorträge, darunter eine Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron höchstpersönlich, werden in den Räumlichkeiten der französischen Akademie (Quai Conti) stattfinden.

Die Wissenschaftler aus den Bereichen KI, Lebens-, Umwelt- und Sozialwissenschaften, Geistes- und Ingenieurwissenschaften sowie Innovatoren, wirtschaftliche und öffentliche Akteure, politische Entscheidungsträger und Vertreter der Zivilgesellschaft werden gemeinsam daran arbeiten einen menschenzentrierten und ethischen Ansatz für Künstliche Intelligenz auf Grundlage der Menschenrechte auf den Weg zu bringen. Auch demokratische Werte, Prozesse und Institutionen der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit, des freien Marktes, der Pressefreiheit und des Zugangs zu Informationen bei der Einführung von KI-Technologien gilt es dabei zu fördern und zu schützen. 

Professor Dengel leitet neben seiner Tätigkeit im Programmkomitee gemeinsam mit der Professorin Laurence Devillers einen der geplanten Workshops mit dem Titel „Human and machine co-adaptation“ zu den Themen Human-Machine Co-Creation, Co-Learning und Co-Adaptation. Wie auch beim IPAI, an dem sich Deutschland, Italien Indien, Japan, Großbritannien, Neuseeland und die Europäische Union beteiligen möchten, ist das Interesse am GFAIH groß. International hoch angesehene Akteure und hochkarätige Wissenschaftler sind zu dem Event im Oktober dieses Jahres geladen und werden mit ihren individuellen Beiträgen den Diskurs zum Thema KI vorantreiben. 

Pressekontakt:
DFKI-Unternehmenskommunikation Kaiserslautern
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Trippstadter Str. 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 20575 1700 / 1710

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence