Auftragsforschung

DFKI-Knowhow für Ihr Unternehmen

Das DFKI entwickelt – ausgehend von anwendungsorientierter Forschung – Produktfunktionen, Prototypen und Lösungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Neben öffentlich geförderten Projekten führen wir auch Forschungs- und Entwicklungsaufträge für Partner aus der Industrie durch.

Der DFKI-Forschungsbereich Speech and Language Technology hat im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Industrieprojekten erfolgreich abgeschlossen. Die Themen sind vielfältig, wie in den folgenden Beispielen dargestellt.

 

BITKOM E.V.

Gemeinsam mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (bitkom) bieten wir den Zertifikatslehrgang „KI-Manager“ an.

Künstliche Intelligenz (KI), Maschinelles Lernen und Autonome Systeme werden die Entwicklung von Unternehmen in den kommenden Jahren entscheidend beeinflussen. Was bedeutet dies für das eigene Unternehmen? Kann man mit KI die zukünftige Wertschöpfung eines Unternehmens unterstützen? Welche KI-Konzepte, welche Grundlagen, Methoden und konkreten Anwendungen verbergen sich hinter den oft strapazierten Schlagworten? Welche Basics muss man kennen, mit welchen Forschungsinstituten und Unternehmen kann man im Bereich Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten und wo gibt es bereits erfahrbare Beispiele guter Praxis? Antworten auf diese Fragen gibt der bisher einzigartige Zertifikatslehrgang „Ausbildung zum KI Manager“ in Berlin – die erste Ausbildung im Bereich Künstliche Intelligenz mit Zertifikat.

Condat AG

Für den auf Medien und Healthcare spezialisierten Berliner IT-Dienstleister Condat haben wir eine explorative Suchplattform entwickelt. Mit Hilfe der Suchplattform kann ermittelt werden, ob umweltschutzrechtliche Gründe gegen geplante Bauvorhaben vorliegen.

Debatoo GmbH

Debatoo ist ein Start-up des DFKI mit Partnern aus Berlin, Potsdam und Köln. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz werden zielgerichtete und strukturierte Online-Diskussionen ermöglicht. Damit macht sich Debatoo zur Aufgabe, die Argumentationskultur im Netz nachhaltig zu verbessern. 

Für Debatoo hat das DFKI ein Assistenzsystem entwickelt, mit dessen Hilfe Hate-Speech und antisemitische Sprachmuster über neuronale Klassifikations- und Informationsextraktionsmethoden identifiziert werden. 

Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom AG ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen.

Die Telekom plant die Etablierung eines internen Reskilling-Programms zur Vermittlung von Kompetenzen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und der Data Science. In einem 12-monatigen Programm sollen Mitarbeitende der Deutschen Telekom AG in den angegebenen Kompetenzen geschult werden. Darüber hinaus lernen sie, diese Kompetenzen in internen Projekten der Deutschen Telekom AG anzuwenden. Das DFKI begleitet die Planungs- und initialen Umsetzungsphase des Programms.

Lenovo (United States) Inc.

Leonovo ist ein international tätiger IT-Konzern.

Für Lenovo entwickelt das DFKI ein Chatbot-System, das innerhalb der Projektlaufzeit bereits weltweit zum Einsatz kommt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Technologien zur Informationsextraktion für neue Domänen mit begrenzten Trainingsdaten, Erklärbarkeit, rasche Einarbeitung neuen Wissens und neuer kundenorientierter Services.

Lenovos aktueller „Human in the Loop“-Ansatz wird durch innovative datengetriebene Prozesse optimiert. Entwickelt wurden und werden Technologien zur Crowd-gestützten Zusammenfassung, Wissensextraktion aus verschiedenen Quellen und die dafür notwendigen maschinellen Lernalgorithmen und Modelle.

Darüber hinaus unterstützt das DFKI Lenovo dabei, den Prozess der Datenerfassung und Annotation ihres aktuellen Angebots an automatischen Helpdesk-Dialogsystemen zu verbessern.

Weitere Industriekunden

In der Vergangenheit hat der DFKI-Forschungsbereich Speech- and Language Technology u.a. für diese Unternehmen erfolgreich gearbeitet:

Accenture Bayer AG
Bundesdruckerei Charité
Daimler AG Deutsche Bahn AG
Eucon GmbH Globalization and Localization Association
Leverton GmbH LinguaTV GmbH
Lucy Software and Services GmbH Nestle AG
SAP SE Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
Volkswagen (China) Zurich Gruppe Deutschland

Kontakte

Dr. Sven Schmeier
Chief Engineer

sven.schmeier@dfki.de
Tel.: +49 30 23895 1815
Fax: +49 30 23895 1810
 

Prof. Dr. Georg Rehm
Principal Researcher 

georg.rehm@dfki.de
Tel.: +49 30 23895 1833
Fax: +49 30 23895 1810


Adresse:
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) 
Speech and Language Technology Lab 
Alt-Moabit 91c 
10559 Berlin 
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence